Aus seinem Büro für sichtbare Poesie, seit kurzem auch in Horn-Bad Meinberg gelegen, sendet der Detmolder Künstler Rainer Nummer (*1949) geheimnisvolle und künstlerisch chiffrierte Botschaften in den Kunstverein Oerlinghausen. Aus vorgefundenen Materialien entstanden fragile plastische und zeichnerische Formen einer Arte Povera, die sich von den Wänden bis ins Gewölbe der Alten Synagoge erstreckt. Kreidestriche, Texte, Realitätsfragmente und Fundstücke wie Draht, Rost, Glas und Geometrien des Vergnügens machen die Kunstbetrachtung zu einem visuellen Ereignis.

22. November 2018, 18:30 Uhr:
Kunstgespräch am Donnerstag

Bilder der Ausstellung